Ältere Berichte 2

Hier finden Sie einige ältere Rückmeldungen, welche wir von Besitzern bereits vermittelter Tiere erhalten haben.

Carismira

Carismira brommselt unser Mäxchen den ganzen Tag an. Einmal ist sie schon mal zu den anderen gehüpft, aber ich habe sie wieder zu Mäxchen gesetzt. Dass sie eine kleine Schönheit ist, weis sie. Sie lässt sich auch aus der Hand füttern, hochnehmen und streicheln.

Mrs. Lilly

Zunächst möchte ich die Art und Weise einer Vermittlung bei Meerschweinchen in Not e.V.loben. Ich finde es sehr wichtig, dass ein neues zu Hause auf "Meerschweinchentauglichkeit" überprüft wird. Da wir "bestanden" haben, war unser armer Witwer Chewbacca nicht lange alleine, und Lilly konnte bei uns einziehen. Während Lilly immer noch zu gelegentlichen, spontanen Liebesbekundungen neigt, scheint Chewie weiterhin getrennte Schlafanzüge zu bevorzugen, ist jedoch bereit, seinen dicken Pelz zum Ankuscheln zur Verfügung zu stellen. Wie erhofft, ist mit Lilly wieder Schwung in den Stall gekommen und beide freuen sich über die regelmäßigen Ausflüge ins Außengehege, wo sie sich als Rasenmäher betätigen

Mr. Universum und Fatjona

Ich bin soooooo Glücklich, dass sie bei mir sind!!!

Lilian

Hier mal eine kurze Rückmeldung von uns – und endlich auch mal ein Bild - von Lilli an ihrem Lieblingsplatz, der Kuschelrolle...Die beiden sind auch gerne stundenweise draußen im Garten und laufen mittlerweile mutig durch die Gegend und genießen natürlich das leckere Gras. Wir haben viel Freude mit Sunny und Lilli, sie sind munter und zutraulich - momentan sitzen beide vor einem großen, genüsslichen Heuhaufen...Sobald wir mal ein schönes Bild von Sunny haben, schicken wir das auch.

Nabila

Nabila heißt jetzt Mimi und hat sich schnell eingelebt. Sie ist eine kleine Mimose und Prinzessin, zuckersüß aber auch sehr empfindlich. Wenn Nutella ihr zu sehr auf die Pelle rückt, quiekt sie lauthals so lange, bis er genervt wieder abrückt. Dafür liebt sie es, bei mir auf dem Sofa sich an mich zu kuscheln. Sehr ungewöhnlich aber manchmal lasse ich es zu, auch wenn ich danach putzen muss ;.)

Cassandra

Vor 5 Wochen haben wir Cassandra bei uns augfgenommen. Sie heißt jetzt Püppi und macht ihrem Namen alle Ehre. Sie ist ein richtiges Wuselschwein und erfreut uns mit ihrem tollen und lieben Charakter. In der Gruppe hat sie sich prima eingelebt. Wenn es ums Futter geht ist sie immer ganz vorne dabei und frisst sogar aus der Hand. Ein richtiges Traumschwein! Danke für die tolle Vermittlung. Viele Grüße aus Neu-Isenburg schicken Stefanie, Thomas und die 5 Schnuten. Anbei ein Gruppenfoto mit den anderen Schweinen.

Keks

Meinen Mädels musste ich klar machen, dass ich der Herr im Wald bin. Meine Gurkenschnippler finde ich ganz nett, hauptsache sie bringen mir was leckeres mit :-) Meinen Mädels erzähle ich die ganze Zeit was ich mache, das finden meine Zweibeiner richtig klasse. Sie meinen, dass wieder Leben in die Bude gekommen ist. Letzes Wochenende waren wir draußen und haben Gras angeguckt, das war vielleicht aufregend. Abends war ich dann fertig und habe mich in die Hängematte verzogen. Viele Grüße von meinen Damen Maid Marian und Lady Gluck und natürlich auch von mir, Robin aus dem Sherwood Forest und den Gurkenschnipplern Joe und Alena

Princess Nici

Princess Nici hat sich sehr gut bei uns eingelebt. Sie ist sehr aufgeweckt, neugierig und ein kleiner Dauernascher. Unser gutmütiger, guternährter Franzel muss jetzt immer schnell zum Futter laufen um auch noch was Leckeres zu bekommen. Die Zwei vertragen sich sehr gut, liegen oft sehr eng beieinander und erkunden jetzt endlich sehr temperamentvoll zusammen das Wohnzimmer. Nach diesem Auslauf liegen sie erschöpft im Stall und schlafen erst mal eine Runde. Wir sind richtige Fans von Princess Nici, sie hat uns und Franzel voll im Griff.

Silvester

Er ist ein wahrer Prachtkerl! Er hat die ganze Wohnung in Beschlag genommen. Er genießt Streicheeinheiten im Stall oder auch wenn er unterwegs ist, liebt es Männchen zu machen und mit den Mädels abzuhängen. Am liebsten schläft er im Stall im Freien -also nicht in einem der Häuschen - was ich als Vertrauensbeweis ansehe. An meine Codes hat er sich auch schon gewönnt und das Rausnehmen, was immer noch Probleme bereitet, hat sich gebessert. Der Schweinestall ist zur stressfreien Zone mit Spaß, Aktion und Entspannung geworden. Danke noch einmal für die Empfehlung von Silvester! Er ist das Beste was den Schweinen und mir passieren konnte.

Eyecatcher

Eyecatcher (jetzt Murphy)hat sich sehr schnell eingelebt. Am ersten Tag war er etwas ruppig mit den zwei Damen, die beiden haben ihm dann aber klargemacht, dass er es auch etwas langsamer angehen lassen kann. Seitdem verstehen sich die drei sehr gut und er hat sich sehr schnell von unserer Meerschweinchenoma (vorne im Bild) abgeschaut, dass man vor den großen Zweibeinern keine Angst haben muss. Nochmal vielen Dank für dieses sehr entspannte Schwein.

Irisana, Lisanne und Streifi

Die drei haben sich gut bei uns eingelebt. Irisana und Streifi verstehen sich sehr gut, sind unzertrennlich, wo Streifi auch hingeht trotte/flitzt sie (meistens) hinter ihm her. Lisanne hat sich so ein bißchen zum heimlichen Liebling vorgearbeitet, ist mittlerweile sogar schon etwas zutraulicher als Streifi. Wird auch von jedem unserer Gäste bewundert, so ein graumeliertes Meerschweinchen ist wohl recht selten. Ansonsten sind alle drei gut im Futter.Lisanne steht schon mit der Nase am Käfig, wenn es in der Küche raschelt. Nochmals vielen Dank für die gute Betreuung.

Oskarchen und Eria

Eria hat sich gut eingelebt und fühlt sich sehr wohl. Unsere 5jährige Elli begrüßte Eria mit einem langen Abschnüffeln, um sie dann Willkommen zu heißen. Oskarchen war für viele Stunden außer Rand und Band, hat kaum gefressen aber auch das hat sich gelegt. Auch Oskarchen von Ihrem Verein fühlt sich hier wohl und hat am liebsten seine beiden Damen um sich, wie man auf dem Bild sieht.

Lisa

Liebes MiN-Team,
Mitte März durfte endlich Lisa in eine meiner Gruppen und den neuen Eigenbau einziehen. Herbert war natürlich von Anfang an begeistert von ihr. Nur die kleine Lynne war erst einmal etwas irritiert und musste ihr Revier verteidigen. Aber nach gut einer Woche hatte sich das auch gelegt und Lisa lernte schnell sich durchzusetzen und die Leckerlis den beiden anderen vor der Nase wegzuschnappen. Vielen Dank für das tolle Schweinchen.
Herzliche Grüße
Anja

Frosty, Schneewittchen und Kelly

Schneewittchen und Frosty haben sich gut in ihrem neuen Zuhause eingelebt. Auch die kleine Kelly, die eine Woche später dazu gezogen ist, versteht sich mittlerweile sehr gut mit den anderen beiden. Der kleine Wirbelwind bringt richtig Leben in den Stall. Es bereitet uns sehr viel Freude die drei beim essen, schlafen und rumwuseln zu beobachten.

Rosali, Mr. Black, Salma, Salima, Nasha, Elani

Wir haben unser Gehege nun so gebaut, dass auch unsere kleine blinde Maus keine Gefahr läuft sich zu verletzen. Die Wutzen finden es schön

Paule

Der friedfertige, fröhliche Paule ist jetzt knapp 2 Wochen bei uns. Unsere Gerdi und Hörni trauerten immer noch ihrem verstorbenen, männlichen Partner nach - bis Paule kam! Er rannte gleich wie der Blitz durch den Stall und zeigte sich von seiner anregenden, jugendlichen Seite. Da war nichts mit schüchtern! Paule testete seinen männlichen Charme bei den Mädels aus und die zwei wurden endlich wieder lebendiger. Ganz besonders bei Hörni kam er gut an, mit ihr rennt er am liebsten herum. Bei Gerdi schlüpft er mal mit ins Häuschen oder drückt sich wie bei Muttern an sie, wenn der Stall ausgemistet wird. Gerdi mag's.

Tiger

Tiger ist ein ganz lieber und ich habe ihn in mein Herz geschlossen. Mit Sissi versteht er sich sehr gut, wenn Sissi sich bedrängt fühlt, zeigt sie es ihm und er nimmt es hin. Sie liegen sehr oft zusammen und ruhen. Und wenn er durch das Gehege streift, dann quiekt er so laut und macht Geräusche, da merkt man dass er sich wohl fühlt. Er nimmt Fressen aus meiner Hand, ist aber trotzdem manchmal skeptisch, wenn ich ihn wiegen will und untersuche. Aber das ist meine Sissi heute noch. Heute habe ich ihn meiner Tierärztin vorgestellt. Er wurde untersucht und die Zähne wurden abgeschliffen.

Olli

Olli hat sich prächtig eingelebt und ist quitschfidel. Als er bei uns einzog haben die Mädels ihn genaustens beschnuppert und für gut befunden. Er hat sich gleich behauptet und durfte Bärbelchen "beglücken". Babsi ist auch sehr froh über den Zuwachs und seit dem ist mächtig was los. Wir haben festgestellt das die Beiden richtig aufgeblüht sind, auch wenn Olli manchmal stresst. Zu uns wird er immer zutraulicher und zeigt uns mit seinem "popcornen" das er sehr zufrieden und glücklich ist. Er ist eine Bereicherung und bringt uns oft durch sein witziges, lebhaftes Wesen zum lachen. Mit der Vermittlung waren wir sehr zufrieden. Wir würden auf jeden Fall wieder mal ein Meerschweinchen vom Verein adoptieren.

Lilly

Yule , Naninu, Fee und Rosinchen

Es ist fast ein halbes Jahr her, daß Yule mit seinen 3 Damen Naninu, Rosinchen und Fee zu mir umgezogen ist, dann hat die kleine Kaya seinen Harem komplett gemacht. Die fünf sind eine tolle Truppe und ein eingespieltes Team. Harmonie pur! Alle fünf haben sich prächtig eingelebt und sind sehr zutraulich geworden, holen sich regelmässig ihr Futter aus der Hand ab. Anfangs konnte sich Yule (altersbedingt) nicht immer gegen die geballte "Frauen-Power" durchsetzen, jetzt kann er seine Chef-Position behaupten. Es ist herzallerliebst, zu sehen, mit wie viel Mühe Yule seinen Mädels "hinterherbrommselt". Danke an "Meerschweinchen-in-Not" für diese tolle kleine Truppe! Freundlicher Kontakt, Vorkontrolle, Vermittlung... hier merkt man einfach, daß dem Verein das Wohlergehen der kleinen Kerlchen sehr am Herzen liegt!

Punk Speedy

Punk Speedy fühlt sich hier richtig wohl und man könnte nach dieser kurzen Zeit, die sie bei uns ist, glauben, dass sie schon immer mit ihrem Emil zusammen ist. Den beiden geht es nach wie vor gut ... sie sind munter, futtern ausgiebig und machen gelegentliche Spaziergänge um den Käfig herum. Speedy knabbert alles an, sogar meine Tochter... Mit der Vermittlung bin ich sehr zufrieden. Sie sind sehr engagiert und wirklich daran interessiert, dass es den Tierchen gut geht.

Billy Bob

Als unser Böckchen verstarb, suchten wir dringend einen neuen Mann für unsere drei Mädels. Wir fanden Meerschweinchen in Not und konnten uns erst gar nicht entscheiden, weil alle so süß waren. Wir haben uns dann für den knuddeligen Billy Bob entschieden. Es gab viel Aufruhr im Käfig - drei hübsche Weibchen waren für Billy, der die ersten 3 Jahre seines Lebens keinen Kontakt zur Damenwelt hatte, ein bisschen viel Aufregung, und er lief erst einmal allen hinterher. Dann beruhigten sich die Hormone wieder, und nun leben sie friedlich miteinander. Er ist ein lieber Kerl, der sich immer streicheln lässt, und Gemüse aus der Hand nimmt

Beatana (jetzt Phoebe)

Sie ist jetzt zwei Monate bei uns und hat sich sehr gut eingelebt. Unser Kastrat Karsten hat sie direkt adoptiert und siefolgt ihm auf Schritt und Tritt. Inzwischen ist sie viel unterwegs, aber geschlafen wird immer in Karstens Nähe. Ihr Lieblingsplatz ist in der Heuraufe, wo man schön liegen und gleichzeitig futtern kann, ohne gesehen zu werden. Sie ist immer noch scheu, aber hat sich schon ein paar Mal Futter aus der Hand abgeholt. :-) Auf dem Foto sind alle vier beim Sofaausflug zu sehen. Karsten, schwarzer Texel; Coco, bunte Rosette; Hailie vorne links; Phoebe (Beatana) vorne rechts.

Emma

"Mein Name ist Speedy. Als mein Kumpel nach langer Krankheit verstorben ist. war ich sehr traurig und fühlte mich einsam. Mein Frauchen hat aber gesagt, das ich nicht lange alleíne sein werde. Sie werde mir einen neuen Partner suchen u. hätte auch schon ein Idee. Eines Tages war es soweit. Emma war da. Wir haben uns gleich beschnuppert und sie hat ihr neues Zuhauses begutachtet. Nach ein paar Meinungsverschiedenheiten u Gezanke um den Salat u. die besten Schlafplätze, haben wir uns doch schnell angefreundet. Mit ihr kann ich wieder rumtoben. Wir zanken uns manchmal noch um Leckereien, aber ich möchte sie nicht mehr missen"

Laluna

Jetzt wohnt Luna (Laluna ist zu lang) seit fast einer Woche bei uns. Die ersten Tage war hier ein ständiges Gebrummel und Zähnegeklapper zu hören und am Samstag hat Willi Luna ins Ohr gebissen. Mittlerweile ist Luna in Willis Haus gezogen und Willi schläft nur noch vor der Tür, obwohl es noch 2 andere Häuser gibt. Im großen und ganzen klappt es aber jetzt ganz gut, wobei ich eher sagen würde, Luna hat die Chefrolle übernommen. Beim Fressen ist alles ganz friedlich. Wenn die Beiden sehr dicht aneinander vorbei laufen, ist noch mal Zähnegeklapper zu hören. Aber ich denke das wird auch noch besser.

Minou und Frechdachs

Die beiden haben sich ganz prächtig entwickelt und bisher gab es überhaupt keine Probleme. Ich musste noch nie zum Tierarzt. Hoffentlich läuft es weiter so toll und ich habe noch lange Freude mit den beiden. Nur leider wollte Frechdachs nicht mit aufs Foto.

Finch

Auch dieser kleine Mann fühlt sich in seinem neuen zuhause Pudelwohl

Jacky

Vor nicht einmal zwei Wochen haben wir euch kontaktiert, weil unser Sir Luis so alleine war nachdem seine Freundin Frida plötzlich gestorben ist. Vor einer Woche durften wir Jacky abholen und sie als unser neues Familienmitglied begrüßen. Hier noch einmal vielen, vielen Dank für die zügige Vermittlung! Jacky hat sich gut eingelebt und sich mit unserem Racker angefreundet. Er genießt die Gesellschaft sehr und auch Jacky ist quitschfidel und entspannt sich bei den täglichen Streicheleinheiten. Seit einer Woche hören wir wieder das alte Gebrummel und Gequitsche und freuen uns, dass Jacky es mit ihrer freundlichen und liebenswerten Art so schnell geschafft hat unseren immer fauler werdenden alten Herren wieder mobil zu machen.

Jaylee

Jay-Lee hat sich mittlerweile eingelebt. Nach anfänglichem Gezicke haben sie und Mogli sich geeinigt. Ich glaube allerdings Jay-Lee ist die Chefin im Stall. Wenn er ihr zu aufdringlich hinterherläuft, scheucht sie ihn auch mal. Die Madame ist unheimlich neugierig, bettelt ununterbrochen und muss, wenn das so weitergeht, irgendwann auf Diät gesetzt werden. (Sie frisst doppelt so schnell wie Mogli und ihr schmeckt alles.)

Roswitha

Mit der Kleinen ist das so schön geworden, sie hat sich - so, wie sich das zu Beginn schon angedeutet hat - unheimlich schnell eingelebt. Mittlerweile hat man das Gefühl die drei mögen sich sehr und es ist, als gehörten sie eigentlich schon immer zusammen. Natürlich ist sie noch ängstlich vor den Menschen - aber auch das wird immer besser. Ich glaube sie fühlt sich sehr wohl mit den anderen beiden.

Malu und Knut

Malu und Knut sind mittlerweile sehr zutraulich geworden! Sie haben keine Angst mehr, wenn man das Zimmer betritt, beide warten immer schon am Gitter, wenn wir von der Arbeit nach Hause kommen :) Sie fressen mittlerweile aus der Hand und lassen sich im Käfig streicheln. Beide sind bisher gesund und bereiten uns sehr viel Freude!