Was bedeutet Namenspatenschaft?

Namenspatenschaften werden immer bei größeren Notfällen angeboten (Übersicht unserer Notfälle). Da die Tiere aus solchen Verhältnissen regelmäßig nicht gesund, unkastriert und die Weibchen oftmals trächtig sind, besteht das Risiko, dass schnell Kosten in beträchtlicher Höhe entstehen, die mit „normalen“ Abgabetieren nicht vergleichbar sind. Darüber hinaus bleiben diese Tiere häufig länger im Verein als normale Abgabetiere, da sie erst gesund gepflegt und ggf. kastriert werden müssen. Zudem muss bei weiblichen Tieren abgewartet werden ob sie trächtig  sind bzw. bis sie ihre Babys aufgezogen haben.

Was leistet der Pate?

Die Namenspatenschaft beträgt 15 € für weibliche und 30 € für männliche Tiere. Bei Letzteren ist dann gleich auch die Kastration mit abgedeckt. Diese steigert die Vermittlungschancen für die männlichen Tiere und ermöglicht ihnen eine artgerechte Haltung bei einem oder mehreren Weibchen.

Neben dieser einmaligen, finanziellen Unterstützung entstehen für den Namenspaten keinerlei weitere Verpflichtungen! 

Der Pate überweist den entsprechenden Betrag auf unten genanntes Bankkonto. Im Verwendungszweck vermerkt der Pate die vorläufige Nummer des Schweinchens und den Namen, den er sich ausgesucht hat. Beispiel für den Verwendunszweck:"Lim 8w / Issi". Wird im Verwendungszweck auch Namen und Anschrift angegeben, kann eine Spendenquittung ausgestellt werden.

Unsere Bankverbindung lautet:
Meerschweinchen in Not e. V.
Kreissparkasse Groß-Gerau
BIC: HELADEF1GRG
IBAN: DE25508525530001037316 

Unsere Email-Adresse lautet: Vorstand(at)meerschweinchen-in-not. de 

Darf ich mir ein Tier und einen Namen aussuchen?

Die Notfalltiere werden weiter unten auf dieser Seite vorgestellt. Unmittelbar darüber befindet sich die Liste mit Tiernamen. Da systembedingt Namen nur einmalig vergeben werden können, ist eine freie Namenswahl leider nicht möglich.

Um Pate zu werden, sucht man sich ein Schweinchen und einen Namen aus der Liste aus.  Beides wird als Vorschlag mit den Kontaktdaten über das Kontaktformular oder per E-Mail an den Vorstand gesendet. Dort wird geprüft, ob beide – das Schweinchen und der Name – noch frei sind und der Pate entsprechend informiert. Dieser überweist den Spendenbetrag anschließend auf das o.g. Vereinskonto.

Vermerk auf unserer Homepage

Nach dem Zahlungseingang wird das Schweinchen „getauft“ und der Pate namentlich auf unserer Homepage als Unterstützer erwähnt. Ist die namentliche Nennung auf der Homepage nicht erwünscht, kann dies direkt schon bei der Anfrage mitgegeben werden.


 

 

Die männlichen Tiere dieser Liste erkennen Sie an dem Vermerk, dass sie erst "4 Wochen nach der Kastration" vermittelbar sind. Bei den Weibchen entfällt dieser Hinweis.

Folgende Namen stehen aktuell zur Auswahl

männliche Vornamen

Kleiner Onkel

Franco

Hannibal

Manni

Bobby

Archi

Pondo

Otto

Sergio

 Weibliche Vornamen:

Luzzi

Cosima

Adele

Ari

Marla

Ally

Lenja

Penni

Mirella

Priska

Anneke

 

 


Archi (K10m) / geb. 05.2019

vermittelbar ab 07.08.2019
Kastration 10.07.2019
Rasse Glatthaar
Farbe braun
Aufnahme 24.05.2019
Geburt 05.2019
Pflegestelle 65760 Eschborn (23)
Kastrationspate U.Rühl
   
 

TEXT SIEHE HOMEPAGE STARTSEITE

 

Die Böckchen müssen erst größer und schwerer werden um kastriert werden zu können. Nach einer Kastrafrist können sie vermittelt werden.

Zurück